Burnout Guard

... optimale Burnout-Prävention

Wenn Sie tiefe emotionale, körperliche und geistige Erschöpfung verspüren, lautet die Diagnose oftmals Burnout. Es fällt schwer, sich zu konzentrieren. Es mangelt an Energie zur Bewältigung täglicher Aufgaben. Die Fehlerquote steigt.
Auslöser für ein Burnout können chronische Stressbelastungen sein. Häufig kommen weitere Ursachen hinzu, die das Zusammenspiel zwischen Nerven- und Immunsystem und dem Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht bringen.

Burnout Prävention
Mit Achtsamkeit und Selbstreflexion beugen wir dem Burnout am besten vor. Genügend besinnliche Ruhephasen schützen davor, dass uns alles über den Kopf wächst. Denn im Stress fordert unser Körper seinen Tribut. Wer seine Körpersignale nicht rechtzeitig ernst nimmt, riskiert die Notbremse durch das unbewusste Vegetativum. Und dann geht vieles nicht mehr wie gewohnt.

Wie wird ein Burnout festgestellt?
Viele klinische Untersuchungen haben gezeigt, dass es im Burnout zu einem Verlust an Botenstoffen im Neuroendokrinium kommt. Es handelt sich dabei um das vegetative Nerven- und Immunsystem, das unseren Stoffwechsel beeinflusst. Diese Veränderungen im Nerven- und Stoffwechselsystem sind durch moderne Labordiagnostik messbar geworden (z. B. durch Speichel- und Urinuntersuchungen). Der Verlust solch wichtiger Bausteine des Stoffwechsels sollte langfristig ausgeglichen werden.

Burnout Guard … unser Produkt
Für die Funktion des vegetativen Nervensystems sind sogenannte Neurotransmitter (Botenstoffe des vegetativen Nervensystems) wichtig, die u. a. aus Eiweißen aufgebaut sind. Ihr Organismus nutzt solche Substanzen aus der Nahrung, um daraus körpereigene Botenstoffe zu synthetisieren. Ein Mangel an wichtigen Botenstoffen (z. B. Adrenalin, Serotonin und Dopamin) kann ein Burnout begünstigen.

Burnout Guard verfügt über eine Formel aus ausgesuchten Wirkstoffen, mit der Sie einem Burnout-Syndrom begegnen können.
Wichtige Bausteine für die Synthese der Neurotransmitter sind:
Pyridoxin-5-Phosphat Griffonia Samenextrakt Kupfercitrat Pteroylmonoglutaminsäure

 

Wichtige Bausteine für die Synthese der Neurotransmitter sind:
Pyridoxin-5-Phosphat
Griffonia Samenextrakt
Kupfercitrat
Pteroylmonoglutaminsäure

Dosierung Burnout Guard:
Erwachsene nehmen 2 x 2 Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit vor dem Essen ein.

Hinweis:
Die angegebene tägliche Verzehrmenge sollte nicht überschritten werden.

Überzugsmittel:
Vegane Kapselhülle mit Hydoxypropylmethylcellulose – für Vegetarier geeignet, Cellulose (Füllstoff)
Das Präparat enthält keine Konservierungsstoffe, keine Farbstoffzusätze oder Geschmacksverstärker. Gluten- und laktosefrei.

60 Kapseln

Preis: 41,71  inkl. ges. Mwst.
zzgl. Versandkosten

Bestellmenge
WirkstoffWirkung auf die Stressachse
Pyridoxin-5-PhosphatDieses bioaktivierte Vitamin B6 kann im zellulären Stoffwechsel umgewandelt werden.
Griffonia-ExtraktGriffonia ist eine natürliche Quelle für 5-Hydroxy- L-Tryptophan (5-HTP). 5-HTP ist die direkte Vorstu- fe des Neurobotenstoffes Serotonin. Serotonin wirkt psychisch ausgleichend bei Stress und ist als Vorstufe des Melatonins wichtig für einen guten Schlaf.
KupfercitratKupfer ist Bestandteil von zahlreichen Enzymen und spielt eine Rolle im Nerven- und Energiestoffwechsel.
FolatTrägt zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung bei.
Inhaltstoffe (Mengen) Burnout Gard2 Kapseln% NRV*
Pyridoxin-5-Phosphat30 mg/
Griffonia-Extrakt204 mg/
Kupfercitrat500 μg50
Pteroylmonoglutaminsäure (Folat)1000 μg500
*% NRV Nährstoffbezugswerte gemäß VO (EU) Nr.1169/2011